Spende für den guten Zweck

Energie für Neues

22. Dezember 2021

Stadtwerke Husum und Husum Netz spenden 4.000 Euro an soziale Einrichtungen – Gelder gehen an Sozialverband Husum und stationäre Kinder und Jugendhilfe –Budget um 1.000 Euro erhöht.

HUSUM. Eine Summe von insgesamt 4.000 Euro spenden die Stadtwerke Husum und die Husum Netz an soziale Einrichtungen. Je 1.000 Euro erhalten der Sozialverband Husum und drei Einrichtungen der stationären Kinder- und Jugendhilfe (Diakonisches Werk Husum): Das „Haus am Park“, das betreute Jugendwohnen und das „Bääklem Hüs“. „Wir möchten Einrichtungen unterstützen, die sich um Menschen kümmern, die das selbst nicht können oder in schwierigen Situationen sind“, sagt Benn Olaf Kretschmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Husum. Das Budget der Weihnachtsspende haben die beiden Unternehmen in diesem Jahr um 3.000 Euro erhöht. „Gerade in Zeiten der Pandemie ist die Situation für viele noch schwieriger geworden“, erläutert Norbert Jungjohann, Geschäftsführer der Husum Netz.

Sozialverband Husum und stationäre Kinder- und Jugendhilfe
Der Sozialverband Husum erbringt als sozialpolitischer Interessenverband unentgeltliche Beratungsleistung und konkrete Hilfe bei der Durchsetzung von Ansprüchen aus dem Sozialrecht. Auch hilft er bei der Prüfung von Behördenbescheinigungen oder unterstützt bei Widersprüchen. Bei Klagen am Sozialgericht oder Fragen zu Versicherungen gibt es Hilfe und konkrete Unterstützung.
Die stationäre Kinder- und Jugendhilfe ist eine Initiative des Diakonischen Werks Husum und richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die aufgrund besonderer Lebenssituationen, etwa einer aktuellen Familien- oder Entwicklungskrise, nicht zu Hause leben können oder sich im Übergang zur Verselbstständigung befinden. Während das „Haus am Park“ in der Theodor-Storm-Straße Wohnmöglichkeiten für Kinder ab 2 Jahren – aber auch Mütter und Väter – bietet, ist das „Betreute Jugendwohnen“ in der Bismarckstraße auf Jugendliche ab 16 Jahren eingerichtet. Das „Bääklem Hüs“ in der Kirchenstraße hat seinen Schwerpunkt auf der Rückführung ins Elternhaus oder der langfristigen Unterbringung, gegebenenfalls mit Verselbstständigung.

Auf eine persönliche Übergabe der Spenden an Hans Böttcher vom Ortsvorstand des Sozialverbands, Catrin Lenius, Leiterin der der stationären Kinder- und Jugendhilfe sowie Timo Wolski (Haus am Park), Olaf Ley (Betreutes Jugendwohnen) und Michael Leschek (Brääklem Hüs) verzichten die Stadtwerke Husum und die Husum Netz mit Rücksicht auf die Infektionslage.

Bildunterschrift: Jennifer Nadler, Markus Kim Anthonisen und Jan Behrendsen vom Betreuten Jugendwohnen freuen sich über die Raclette-Grills, die unter anderem von der Spende der Stadtwerke angeschafft wurden. (Foto: Olaf Ley, Diakonisches Werk Husum gGmbH)

Ansprechpartner für die Presse:

Norbert Jungjohann
Geschäftsführer der Husum Netz
Telefon: 04841 8997-140
E-Mail: presse@husumnetz.de