Trinkwasser

Quelle des Lebens

Unser wichtigstes Lebensmittel ist Trinkwasser – und doch sind wir daran gewöhnt, dass es wie selbstverständlich aus dem Hahn fließt. Dabei steckt hinter einer sicheren und hochwertigen Versorgung viel Arbeits- und Innovationsaufwand. Besonders die zunehmenden Umweltbelastungen machen die Gewinnung und Aufbereitung von Trinkwasser zunehmend kompliziert.

Die Stadtwerke Husum stellen sich diesen Herausforderungen. Mit höchsten technischen Standards und regelmäßigen Kontrollen garantieren wir eine sichere Versorgung und beste Wasserqualität für unsere Kunden.

Wasserwerk in Mildstedt

In der Gemeinde Mildstedt errichtete die Stadt Husum bereits 1902 ihr eigenes Wasserwerk. Auf einem Ausläufer der Geest gelegen, eröffnet die Anlage den Zugang zu bakteriologisch einwandfreiem Grundwasser. Hier fördern 12 Brunnen aus einer Tiefe von 60 bis 129 m. Im Wasserwerk befreien acht Quarzkiesfilter das Rohwasser von überschüssigem Eisen und Mangan. Belüftungs- und Entsäuerungsanlagen durchsetzen es im Gegenstromverfahren mit Luft, reichern es mit Sauerstoff an und entziehen ihm überschüssige Kohlensäure. Zwei große Vorratsbehälter mit einem Gesamt-Speichervolumen von 4000 Kubikmetern garantieren auch zu Verbrauchsspitzenzeiten stets ausreichende Trinkwassermengen. Dabei werden im Schnitt pro Tag bis zu 7000 Kubikmeter Wasser abgegeben.

Auch interessant:

  • Husums Trinkwasser liegt mit zwölf Grad deutscher Härte im günstigen Härtebereich zwei
  • Der tägliche Verbrauch pro Person liegt in Husum durchschnittlich bei etwa 80 Litern