Nachwuchs für eine Branche im Wandel

Energie für Neues

23. Juli 2021

Sechs Auszubildende starten bei den Stadtwerken Husum und der Husum Netz – Energiewende braucht Innovationen und kluge Köpfe – Bewerbungsfrist für 2022 läuft bis Ende August

HUSUM. Sie sind neu, sie sind jung und sie sind voller Energie: Sechs junge Menschen beginnen am Montag (2. August) ihre Ausbildung bei der Stadtwerke Husum GmbH und der Stadtwerke Husum Netz GmbH (Husum Netz). „Unsere Netze sind die Infrastruktur für die Energiewende, und da verändert sich derzeit vieles. Deshalb freuen wir uns, dass unser Team jetzt um ein paar kluge junge Köpfe reicher ist. Denn bei uns wird Energiezukunft gemacht, das fordert Mitdenken und Engagement“, sagt Norbert Jungjohann, Geschäftsführer der Husum Netz. Auch Benn Olaf Kretschmann, Geschäftsführer der Husumer Stadtwerke, freut sich über die Neuzugänge: „Corona hat uns allen gezeigt, welchen hohen Stellenwert die sichere Versorgung mit Strom, Gas und Trinkwasser hat. Das ist nicht selbstverständlich, da steckt eine ausgeklügelte Logistik dahinter. Es ist schön, dass sich junge Menschen dieser wichtigen Aufgabe stellen.“ Während die Truppe die neuen Arbeitgeber kennenlernt, laufen im Hintergrund schon die Bewerbungen für die Azubis des kommenden Jahres.

Beide Geschäftsführer sind sich einig, dass die Husumer Stadtwerke und die Husum Netz von den jungen Mitarbeitern profitieren. Sie legen deshalb Wert darauf, Azubis auch im eigenen Haus auszubilden und ihnen eine Chance auf einen langfristigen Arbeitsvertrag zu geben. „Auch wenn es anfänglich Zeit kostet, jemanden neu einzuarbeiten – später kennt der Nachwuchs unser Geschäft dann aus dem Effeff“, sagt Norbert Jungjohann. Benn Olaf Kretschmann ergänzt: „Wir wünschen uns fürs nächste Jahr wieder so engagierte Berufseinsteiger.“ Für die Ausbildungsplätze im Jahr 2022 läuft die Bewerbungsfrist bei beiden Unternehmen noch bis Ende August.

Freundlicher Umgang, gutes Betriebsklima

„Schon bei den Bewerbungsgesprächen habe ich gemerkt, dass hier ein supernetter Umgang herrscht und alle sich gegenseitig unterstützen“, sagt Sedaf Hedayati. Die junge Frau wird Bauzeichnerin bei der Husum Netz und freut sich, dass sie ihr Talent zum Zeichnen in ihren neuen Beruf einbringen kann. Die Bandbreite der Berufsbilder ist groß, die fünf anderen Azubis arbeiten als Fachkraft für Lagerlogistik (Jana Katharina Rathje), Rohrleitungsbauer (Torge Reimer), Industriemechaniker (Damian Ketels), Fachangestellte für Bäderbetriebe (Hanne Hansen) und Industriekauffrau (Wencke Matthiesen). Die Husum Netz und die Husumer Stadtwerke bieten ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung.

Neben dem Vertrieb von Strom- und Erdgastarifen sowie Dienstleistungen rund um Energie betreiben die Husumer Stadtwerke auch zwei Bäder: Das Husum Bad und das Freibad Schobüll. Zwei Jahre dauert die Ausbildung als Fachangestellte für Bäderbetriebe, mit der in diesem Jahr Hanne Hansen startet. Jedes Jahr vergeben die Husumer Stadtwerke hier zwei Plätze. „Schwimmen macht Spaß und hält bis ins hohe Alter fit. Unsere Kolleginnen und Kollegen stellen den Bäderbetrieb sicher und bieten mit viel Freude Schwimmkurse an“, verrät Benn Olaf Kretschmann. Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem die technische Instandhaltung der Anlagen und das regelmäßige Prüfen der Wasserqualität.

Für jeden die passende Perspektive

Mit den steigenden Anforderungen an die Netze durch die Energiewende werden die Berufe bei den beiden Unternehmen auch in Zukunft eine große Rolle spielen. Als Rohrleitungsbauer etwa kann man für die Versorgungssicherheit der Menschen in Husum selbst mitanpacken. Angehende Industriekauffrauen und -männer haben direkten Kundenkontakt. Neben der Abrechnung sind auch Kundengespräche, Beratung und Service wichtige Bestandteile ihrer Arbeit. Für das Ausbildungsjahr 2022 suchen die Husumer Stadtwerke und die Husum Netz neue Kolleginnen und Kollegen für kaufmännische und technische Aufgaben.

Mehr Informationen und aktuelle Stellenangebote finden Interessierte unter www.stadtwerke-husum.de/unternehmen/karriere/.

Dort finden sie auch einen Film, in dem Auszubildende erklären, wie die einzelnen Berufe ineinandergreifen.

Infokasten

Folgende Stellen besetzen die Stadtwerke Husum und die Husum Netz von 2022 bis 2025. Ausbildungsbeginn ist immer der 1. August. Bewerbungsschluss für das Ausbildungsjahr 2022 ist der 31. August 2021.

  • Ausbildung als Fachangestellte für Bäderbetriebe (m/w/d), Beginn: 2022.
  • Ausbildung zum Industriekaufmann(m/w/d), Beginn: 2022.
  • Ausbildung als Bauzeichner Tief- und Straßenbau (m/w/d), Beginn: 2024.
  • Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d), Beginn: 2024.
  • Ausbildung als Rohrleitungsbauer (m/w/d), Beginn: 2024.
  • Ausbildung zum Elektrotechniker für Betriebstechnik (m/w/d), Beginn: 2024.
  • Ausbildung als Industriemechaniker (m/w/d), Beginn: 2025.

Bild: Beginnen im August ihre Ausbildung bei den Husumer Stadtwerken und der Husum Netz (v.l.n.r.): Wencke Matthiesen, Torge Reimer, Hanne Hansen, Jana Katharina Rathje, Sedaf Hedayati. Auf dem Bild fehlt Damian Ketels. Er war beim Fototermin verhindert, beginnt seine Ausbildung aber ebenfalls am 2. August.
(Foto: Stadtwerke Husum GmbH; zum Abdruck frei)

Ansprechpartner für die Presse:

Norbert Jungjohann
Geschäftsführer der Husum Netz
Telefon: 04841 8997-140
E-Mail: presse@husumnetz.de