Energieverluste sichtbar machen

Energie für Neues

28. Dezember 2020

Thermografie-Aktion der Stadtwerke Husum von Januar bis März – Schwachstellen an Gebäuden aufdecken – Grundlage für energetische Sanierung

„Thermografie-Aufnahmen zeigen auf, wo es an der Gebäudehülle zu Wärmeverlusten kommt. Das ist eine gute Basis für einen Sanierungsfahrplan. Am besten, man fängt dort an, wo man mit möglichst wenig Geld möglichst große Einsparungen erzielen kann“, sagt Martina Brandt, die die Aktion bei der Stadtwerke Husum GmbH betreut. Zum dritten Mal machen die Stadtwerke dieses Angebot, das nur in den kalten Monaten möglich ist. Durchgeführt werden die Aufnahmen von der Delta GmbH. Eine spezielle Thermografie-Kamera, die unsichtbare Wärmestrahlung mit Hilfe von Sensoren in Farbbilder umwandelt, erstellt die bunten Wärmebilder. „Die Farben Rot und Gelb identifizieren Wärmeschlupflöcher, wohingegen gut gedämmte Bereiche grün und blau erscheinen“, erklärt Martina Brandt. Neben den Thermografie-Aufnahmen ihres Gebäudes erhalten Eigentümer bei der Aktion der Husumer Stadtwerke einen Bericht mit Vorschlägen für wirksame Sanierungsmaßnahmen. Er enthält auch Informationen zum gesetzlichen Rahmen der Energieeinsparverordnung sowie über aktuelle Fördermöglichkeiten. Das Angebot ist bis zum 31. Januar 2021 buchbar. Die Firma Delta teilt den Kamera-Termin fünf Tage vorher mit. Die Thermografie-Aktion kostet 99 Euro für Strom- oder Gaskunden der Stadtwerke Husum, alle anderen zahlen 149 Euro. Weitere Informationen und ein Formular für die Terminanfrage finden Interessierte unter www.stadtwerke-husum.de/neue-energie/thermografie. Bei Fragen sind die Mitarbeitenden der Husumer Stadtwerke unter Telefon 04841 8997 999 oder per Mail unter kundenberatung@stadtwerke-husum.de erreichbar. Sie stellen nach der Thermografie bei Bedarf den Kontakt zu einem unabhängigen Energieberater her.

Winterliche Witterung für das Wärmebild-Shooting
Damit die Wärmebilder möglichst aussagekräftig sind, braucht es bestimmte Voraussetzungen: „Die besten Bilder entstehen, wenn es draußen dunkel ist, weder regnet noch schneit und die Temperatur über mehrere Stunden bei etwa 5 Grad Celsius oder darunter liegt“, informiert Martina Brandt. Deshalb finden die Termine auch immer in den Morgen- oder Abendstunden kühler Tage in der dunkleren Jahreshälfte statt. Am Tag der Aufnahmen muss das Haus gleichmäßig beheizt, alle Fenster geschlossen und alle Rollläden geöffnet sein. Thermografie-Bilder zeigen Eigentümern die Schwachstellen ihrer Gebäude auf, ob Wärmeverluste an Wänden, undichte Fenster, schlecht gedämmte Heizungsnischen oder Türen. Auch lassen sich auf diese Weise Durchfeuchtungen oder Leckagen erkennen.

Sparpotenzial erkennen
Schon mit wenigen Maßnahmen lassen sich große Erfolge erzielen: An kalten Tagen kann durch eine gute Dämmung viel Energie gespart werden. Das hilft gleich doppelt: Denn so wird neben dem eigenen Geldbeutel auch die Umwelt geschont. „Jedes Jahr nutzen mehr und mehr Hausbesitzerinnen und -besitzer unser Thermografie-Angebot. Am umweltschonendsten ist nämlich die Energie, die wir gar nicht erst nutzen. Dabei helfen wir den Menschen in Nordfriesland“, erklärt Martina Brandt. Die Stadtwerke Husum unterstützen bei der persönlichen Energiewende mit Angeboten, wie der Thermografie oder dem Solardach Nordfriesland. Seit 2010 bietet der Energiedienstleister seinen Privatkunden außerdem 100 Prozent Ökostrom ohne Aufpreis.

Bild: Wärmeverlusten auf der Spur: Bei der Thermografie-Aktion erstellen die Husumer Stadtwerke Wärmebild-Aufnahmen von Gebäuden und decken so Einsparpotenziale (rot im Bild) auf. (Foto: Stadtwerke Husum; zum Abdruck frei)

Ansprechpartner für die Presse:

Doris Hartung-Schach
Stadtwerke Husum GmbH
Am Binnenhafen 1
25813 Husum
Telefon 04841 8997-221
E-Mail: presse@stadtwerke-husum.de