Dem Wasser auf der Spur

Husum Netz öffnet Tore des Wasserwerks für Besucher – Führungen und Hintergrundinformationen rund ums Husumer Trinkwasser

HUSUM. Am Samstag (14. September) lädt die Stadtwerke Husum Netz GmbH (Husum Netz) unter dem Motto „TrinkWasser – am liebsten pur“ zum Tag der offenen Tür ins Wasserwerk ein. Insgesamt 14 Stadtwerke in Schleswig-Holstein öffnen von 11 bis 16 Uhr Türen und Tore und lassen Interessierte einmal hinter die Kulissen blicken. Wissen und Spaß für Jung und Alt stehen auf dem Programm. Der Eintritt ist frei. Im Rahmen von stündlichen Führungen durch das Werk am Rosendahlerweg 2-4 in Mildstedt-Rosendahl erleben Besucher den Weg des Wassers von der Förderung des Grundwassers über die schonende Aufbereitung bis zur Abgabe als reines Trinkwasser. Neben Erläuterungen zur Technik und Funktionsweise des Wasserwerks gibt es Tipps zum nachhaltigen und ressourcenschonenden Umgang mit Wasser. „Wasser ist das Lebensmittel Nummer 1. Als Wasserversorger ist es unsere Verantwortung, eine ausgezeichnete Trinkwasserqualität sicherzustellen. Darum ist jeder herzlich eingeladen, sich davon zu überzeugen“, lädt Norbert Jungjohann, Geschäftsführer der Husum Netz ein. Um diesen hohen Standard zu halten, modernisiert die Husum Netz seit Jahren das komplette Trinkwassersystem von Grund auf: Vom Bau neuer Brunnen über die Sanierung der Quarzkies-Filter bis hin zum Tausch der Trinkwasserleitungen und Anpassungen in der Förderung.

Gut geschützt
Das Wasserwerk Mildstedt liefert jährlich rund 1,8 Millionen Kubikmeter Trinkwasser an etwa 28.000 Kunden in Husum und Mildstedt. Gefördert wird es aus einer Tiefe bis zu 130 Meter unter Ton- und Mergelschichten in einem Geestrücken östlich der Stadt. Dort liegt es gut geschützt vor Einträgen von außen, „weshalb wir bei der Aufbereitung auf natürliche Weise lediglich Eisen und Mangan entfernen“, informiert Sönke Eggers, technischer Leiter Husum Netz. „Grundwasser macht vor Stadtgrenzen nicht halt. Deshalb arbeiten wir zu seinem Schutz eng mit den umliegenden Wasserversorgern zusammen“, erläutert er. Der benachbarte Wasserverband Treene präsentiert sich beim Tag der offenen Tür ebenfalls den Besuchern.

Programm für Jung und Alt
Während sich die Großen in Führungen informieren, können die Kleinen das Gelände rund ums Wasserwerk bei einer Schnitzeljagd erkunden. Abenteurer mit viel Energie können anschließend auf der Hüpfburg ihr Können zeigen oder lassen sich beim Kinderschminken verwandeln. Die Stadtwerke Husum und die Husum Netz informieren am Tag der offenen Tür zudem über die Ausbildungsberufe beim kommunalen Unternehmen: „Wir bilden die Fachkräfte für die Energiewelt von morgen aus. Sie gestalten mit uns die Klimazukunft!“, sagt Norbert Jungjohann. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Zudem wird an der Wasser-Bar nicht nur der Durst gelöscht, sondern hier kann sich jeder selbst von der besonderen Qualität des vom Wasserwerk abgegebenen Trinkwassers überzeugen. Das komplette Programm ist auf der Website der Stadtwerke Husum zu finden: www.stadtwerke-husum.de/wasserwerkstag

Neueste Beiträge

Kategorie

Bildunterschrift 1: Spannende Einblicke hinter die Kulissen des Wasserwerks Mildstedt gibt es beim Tag der offenen Tür. (Foto: Husum Netz)

Bildunterschrift 3: Vier Filter für frisches Trinkwasser. Bei einer Führung erleben Besucher den Weg des Wassers von der Förderung des Grundwassers bis zur Abgabe als reines Trinkwasser. (Foto: Husum Netz)